AARGRAU BEITRÄGE DES JAHRES 2010



Aarau is still squating
Die Liegenschaft an der Torfeldstrasse 4 in Aarau wurde vorübergehend besetzt. Heimlich und unbemerkt stieg am Freitag, 10. Dezember 2010 eine Gruppe Jugendliche in die Liegenschaft an der Torfeldstrasse 4 in Aarau ein. Noch am selben Abend erhielten wir eine SMS, dass morgen Samstag Barbetrieb im neu besetzten Haus sei. Da gab es nicht viel zu überlegen und so fuhren wir am nächsten Tag zum Squat. Das Haus lag ein wenig versteckt. Mensch findet es zwar nicht gleich auf anhin, was ja aber auch seine Vorteile mit sich bringen kann. Weiter >>>



Antifaschistische Reaktion auf Nazi-Schmierei
Transpi-Aktion in Herznach und Frick als Reaktion auf Nazi-Sprayerei in Herznach. In der Nacht auf Montag, 1. November 2010 wurde das Gemeindehaus in Herznach durch ein Hakenkreuz verschmiert. Zwar handelte die junge Sprayerin im Teenageralter nicht aus einem fremdenfeindlichen Motiv heraus, sondern sprayte ohne vorher nachzudenken oder überhaupt den geschichtlichen Hintergrund dieses Symboles zu kennen. Weiter >>>



Solidarität mit den Hausbesetzer_innen in Holland
Kraaken is verzet! Kraaken gaat door! Nach Schätzungen des niederländischen Bauministeriums sind landesweit bis zu 1000 Gebäude, von kleinen Häusern bis hin zu ganzen Wohnblocks, in den Händen von Hausbesetzer_innen. [1] Allein in Amsterdam soll es in den 80er Jahren zwischen 1000 und 1500 besetzte Häuser gegeben haben. [2] Dies wird sich in der nächsten Zeit wohl ändern. Inzwischen ist die Repression gegen Besetzer_innen auch in Holland angekommen. Weiter >>>



Street Art VII – Aarau
Nicht alle Strasen und Wände in Aarau sind grau - aber seht selbst! Bist jetzt haben wir uns in dieser Rubrik vor allem auf politische Sprayereien, Aufkleber etc. beschränkt. Diesmal hatten wir kein politischen Anspruch bei den Bildern. Daher gibt es diesmal vor allem Graffitis, welche in Aarau zu finden sind. Weiter >>>


Sans-Papiers am 1. August in Eiken AG
Gedanken zum Thema sowie ein Erlebnisbericht von der Aktion in Eiken anlässlich der 1. August-Rede von Eveline Widmer-Schlumpf. Am gestrigen 1. August sind die Bleiberecht-Kollektive nach Eiken gereist, um Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf mit der politischen Situation der geschätzten 200‘000 Sans-Papiers in der Schweiz zu konfrontieren. Wir (Karakök Autonome) haben die Aktion aktiv unterstützt und möchten nachfolgend darüber berichten, zuvor aber einige wichtige Gedanken und Hintergründe ansprechen. Weiter >>>



Alternativ kulturelles Waldfest in Niedergösgen SO
Am 31. Juli 2010 fand im solothurerischen Niedergösgen das «AKW-Fest» statt. Seit einigen Wochen kursierten Flyer, welche zu einem alternativ kulturellen Waldfest – kurz AKW-Fest – im Schatten des Kühlturms einluden. Daneben wurde auch auf Facebook fleissig dafür geworben. Weiter >>>



Klandestine Bar am Maienzugvorabend
Jedes Jahr im Juli steht der Maienzug und somit auch der «Vorabend» vor der Tür. Das war auch letztes Wochenende so. Einmal im Jahr – und dann erst noch an einem Donnerstag – wird Aarau zur Party-Stadt. Egal ob jung oder alt – alle geben sich dem Volksfest hin. Weiter >>>


Buchserstrasse 60/62 in Aarau: Schein-Besetzt!
Das Besetzer_innen-Kollektiv Buchserstrasse 60/62 meldet sich mit einem dritten offenen Brief nochmals zu Wort. (Der offene Brief wurde einfachheitshalber in den bereits bestehenden Artikel eingebunden.) Weiter >>>


Menschenstrom gegen Atom
Rund 80 verschiedene Organisationen aus der Schweiz, Frankreich, Deutschland und Österreich haben zum «Menschenstrom gegen Atom» aufgerufen. Am Ostermontag, 24. Mai 2010, demonstrierten (je nach Angaben) zwischen 3000 und 5000 Menschen gegen die momentane Atompolitik. Weiter >>>


Street Art VI – Aarau
Wieder einmal ein paar Fotos, um die Lücke bis zum nächsten Beitrag zu füllen. Ob Schablonen, Aufkleber oder Sprayereien alles was die Stadt ein wenig verändert, findet hier Platz. Weiter >>>


Buchserstrasse 60/62 in Aarau: Besetzt!
Erneut wurde ein Haus an der Buchserstrasse in Aarau besetzt – und leider auch schon wieder verlassen. Eine kantonale Liegenschaft wurde vom «Besetzer_innen-Kollektiv Buchserstrasse 60/62» am Wochenende vorübergehend besetzt. Die Besetzung verlief friedlich und sehr ruhig… Weiter >>>


Sauvage und 1. Mai in der Kantonshauptstadt
Der Bunte Block rief dieses Jahr zu einem antikapitalistischen Block an der 1.-Mai-Demo auf. Am Vorabend fand an der Buchserstrasse in Aarau ausserdem eine Sauvage statt. Ein Bericht über die beiden Aktionen sowie das Flugblatt des Bunten Blocks. Weiter >>>


Vorübergehende Besetzung
in Dietikon

Am Freitag, 18. April wurde neben der Bernstrasse ein Haus besetzt. Eine Gruppe Jugendlicher drang am späteren Nachmittag in das wohl schon einige Zeit leerstehende Gebäude ein. Die Liegenschaft im Süden von Dietikon liegt direkt am Waldrand… Weiter >>>


Sauvage und Aktionsmonat
in Solothurn

Bericht von der Sauvage vom Freitag, 26. März in der «Ambassadorenstadt» und Interview zum und über den Aktionsmonat «Jugend Macht!». Weiter >>>


Sicherheit für Alle – Linksextremismus im Aargau
Die linksextreme Bewegung im Aargau hat sich in den letzten Monaten wieder von sich zu reden gemacht. Jedenfalls in den Medien. Daher ist es nun auch Zeit zum Handeln. Jedenfalls für die bürgerlichen Politiker. Weiter >>>


Antikapitalistischer-Block an der
1.-Mai-Demo in Aarau

16 Uhr, Vorplatz Kantonalbank in Aarau.
I han es Zündhölzli azündt und das het e Flamme gäh. Ond mer wärde euses AJZ einfach ohni Froge näh!

Schon über zwei Jahren setzt sich die Gruppe Klaustrophobia für mehr alternativen und autonomen Freiraum in Aarau ein – wie davor die Aktionsgruppe WySuAL und der Verein für alternative Kultur in Aarau (fak aarau)… Weiter >>>


Infoveranstaltung des Vereins «Kultur Olten mal Anders»
Der Verein KOMA «Kultur Olten mal Anders» setzt sich für mehr (alternative) Kultur in der Region Olten ein. So luden sie zu einer Info-Aktion bei der alten Holzbrücke ein, um ihre Ideen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Passanten wurden mit Flugblätter über die Aktion informiert und sogar einige Gespräche fanden statt. Weiter >>>


Infoladen Aargrau Eröffnung
Dann war es soweit – Aarau hat seinen eigenen, kleinen, provisorischen Infoladen. Eine kleine Gruppe hat den «Infoladen Aargrau» iniziiert. Alle zwei Wochen hat er nun offen. Bei der Premiere liesen sich über 20 Personen kurz oder länger blicken. Weiter >>>


Demobericht: «Es gibt keine gute Bullengewalt»
Neben dem Newsticker mit den veröffentlichten Communiques und Medienbeitragen haben wir nun noch einen eigenständigen Demonstrationsbericht verfasst, was wir vor allem nach den Berichterstattungen der bürgerlichen Medien notwendig fanden! Weiter >>>


Übersicht zur «Es gibt keine gute Bullengewalt…»-Demonstration
Auf Indymedie wurde eine Antirep-Demonstration in Aarau angekündigt. So soll unter dem Motto «Es gibt keine gute Bullengewalt…» am Samstag 20. Februar in Aarau eine unbewillgte Demonstration stattfinden. Das Infoportal wird laufend über alle Neuigkeiten berichten! Weiter >>>


Übersicht zu den zwei Inhaftierten Aarauer Anarchisten Philipp & Ivo
Philipp und Ivo drohen drei Jahre Gefägnis wegen mehrfacher Brandstiftung! Hier nun eine Zusammenstellung aller Ereignisse, Mitteilungen, Soli-Aktionen, Kontaktangaben, Medienbeiträge, direkten Aktionen etc. bis zum 10. Januar 2010! Weiter >>>


Street Art V – Aarau
Ab ins neue Jahr, mit neuen (und älteren) Fotos. Hier nochmals zu erwähnen: Irgndwelche verwirrte Köpfe kleben immer wieder Nazi-Aufkleber in und um Aarau. Also, haltet die Augen offen und reisst das Zeug ab oder überklebt es einfach. Weiter >>>